Pieter Dirksen

Harpsichordist - Musicologist - Organist

   
Home
Biography
News
Calendar
Recordings
Books & Editions
Articles
Papers & Lectures
Online Essays
Thematic Overview
of Publications
Concert Reviews
Links

Studien zur Kunst der Fuge von Johann Sebastian Bach
Untersuchungen zur Geschichte, Struktur und Aufführungspraxis

Studien zur Kunst der Fuge von Johann Sebastian Bach Pieter Dirksen

Wilhelmshaven: Florian Noetzel Verlag, 1994

234 Seiten


Inhalt

Vorwort
Abkürzungen
Verzeichnis der Abbildungen

1. Einleitung
2. Die Canons
3. Contrapunctus 12 und 13
4. Zyklus
5. Überlegungen zur Chronologie
6. Schlußbetrachtung

Anhang
1. Inhaltsübersicht P 200 und Originaldruck
2. Lesarten in P 200 / Beilage 3

Abbildungen
Register


From the Reviews:

"Pieter Dirksen geeft blijk van een fenomenale kennis van het werk van Bach en beschikt over een bijzondere opmerkingsgave bij het aanwijzen overeenkomsten, verschillen, parallelliteiten en andere dwarsverbanden. [Hij heeft] met deze studie een bijdrage van grote betekenis [...] geleverd aan de voortdurende discussie over de Kunst der Fuge [...] en heeft dat gedaan in een boek dat zeer spannend is om te lezen en dat vol staat met interessante nevenopmerkingen, tot in de noten aan toe."
(Menno van Delft in Tijdschrift Oude Muziek)

"Mit wissenschaftlicher Akribie und fast kriminalistischer Indizienforschung werden hypothetische, überzeugend abgeleitete Schlussfolgerungen vorgelegt, die bereits Bekanntes untermauern und neue Aspekte aufdecken. [...]
Die Untersuchung gibt neue Anregungen, sich zu Bachs Kunst der Fuge zu verhalten, und legt eine Reihe interessante Forschungen im Detail und in der Grossformung vor, die der Betrachtung gerade dieses Werkes wesentliche Hinweise vermittelt."
(Friedbert Streller in Die Musikforschung)

"Dirksen's book is impressive in its thorough scholarship and its imaginative insights into questions that can never be answered with certainty. [...] an intriguing investigation of one of Bach's most puzzling masterpieces."
(F.Ellsworth Peterson in Notes)

"[Die Kunst der Fuge] wird einmal mehr zur Grundlage spannender Untersuchungen, wobei Dirksen mit nahezu kriminalistischen Methoden wichtige Ergänzungen zur Entstehungsgeschichte [...] beizutragen weiss. [...] Ein wichtiges Buch in der langen Reihe der Veröffentlichungen zur Kunst der Fuge."
(Hartmut Krones in Österreichische Musikzeitung)